Die Homepage der Arbeitsgemeinschaft Muttenthalbahn e.V., Witten / Ruhr

Termine für 2017

Wir haben soeben die Termine für dieses Jahr online gestellt.

Bis bald
Eure Muttenthalbahn

Auf ein frohes Jahr 2017

Zuerst gab es einen kleinen Fehler bei den Terminen, die Glühweinfahrten im Januar finden natürlich am Sonntag den 08.01. (nicht am Samstag) statt! Wir bitten dies zu entschuldigen.

Dann hoffen wir, dass Sie ein schönes Weihnachtsfest hatten und wünschen Ihnen heute Abend einen guten Rutsch in das Jahr 2017!

Mit besten Wünschen und Grüßen
Eure Muttenthalbahn

Nikolausfahrten 2016

Es gibt noch freie Plätze im Nikolaus-Express der Muttenthalbahn.
Am 04. Dezember finden wieder die traditionellen Nikolausfahrten mit der Muttenthalbahn statt. Ab 11.00 Uhr verkehren im Stundentakt die kleinen Züge vom Parkplatz Nachtigallstraße zur Zeche Theresia und weiter zur Zeche Nachtigall. Unterwegs kommt es zu einem Zwischenhalt im Wald, dort wartet der Nikolaus mit einer Überraschungstüte auf mitfahrende Kinder.
Eine Voranmeldung bei Stadtmarketing Witten, Ticket- u.Service-Centrum am Markt ist erforderlich (Tel. 02302 12233).
Eine Kinderfahrt (mit Tüte und Stutenkerl sowie einem Kakao nach der Fahrt) kostet 9,00€, begleitende Erwachsene zahlen für die Fahrt und einem Heißgetränk 3,00€.
Natürlich sind die Museumsgebäude sowie die bewirtschaftete Cafeteria geöffnet, für Besucher sind die Züge in begrenztem Umfang auch als Shuttle zum Muttental zu nutzen.

Mit besten Wünschen für die gemütliche Jahreszeit,
Eure Arge Muttenthalbahn

Wir brauchen Unterstützung

Die Volksbank Bochum Witten unterstützt im Rahmen ihres Förderprogramms jedes Jahr verschiedene Einzelprojekte von Vereinen der Region. Diesmal sind auch wir dabei, um Fördermittel zur Anschaffung einer Gleisstopfmaschine zu beantragen. Diese würde uns bei der Arbeit des Schwellenaustauschs bzw. der Neuverlegung sehr helfen. Die bei der Volksbank eingegangenen Anträge werden im Internet veröffentlicht und zur Abstimmung gestellt. Hier brauchen wir nun Ihre Unterstützung indem Sie für unseren Antrag abstimmen!

Auf *dieser Seite* finden Sie den kompletten Text zum Antrag mit weiteren Informationen. Der Button zum Abgeben der Stimme befindet sich am Ende der Seite.

Vielen Dank!
Eure Arge Muttenthalbahn

30 Jahre Muttenthalbahn

Am 25. und 26.06.2016 feiert die Arge Muttenthalbahn e.V. im Gruben- und Feldbahn-Museum Zeche Theresia das 30 jährige Bestehen!

Eingeladen sind alle Weggefährten, Sponsoren und Gönner, sowie unsere zahlreichen Besucher, von denen wir seit der Museumseröffnung im Jahre 2002 über 139.000 unfallfrei mit unserer Schmalspurbahn befördert haben. Für Essen, Trinken und neue Eindrücke im Museum werden wir sorgen.

Mehrere Gastfahrzeuge kommen auf den Gleisen zum Einsatz und fahren Güterzüge mit Personenbeförderung. Unser Personenzug pendelt im normalen Takt vom Parkplatz an der Nachtigallstraße zum Gruben -und Feldbahn-Museum Zeche Theresia und weiter zur Zeche Nachtigall. Für unsere Gäste öffnen wir jeweils von 11.00 bis 17.00 Uhr.
Wir hoffen wieder einmal viele „Alte Bekannte“ auf der Zeche Theresia begrüßen zu dürfen und wünschen uns eine rege Teilnahme.

Bleiben Sie uns gewogen und haben Sie eine schöne Zeit.
Ihre Arge Muttenthalbahn

Muttentalfest

Zum Start in die Saison 2016 laden wir Sie ganz herzlich zu unserem Muttentalfest am 20.03.2016 auf die Zeche Theresia ein.
Wir hoffen natürlich auf gutes Wetter, doch auch falls das nicht klappt, lassen wir Sie in unseren überdachten Wagen oder in der Cafeteria, bei einer heißen Waffel, nicht im Regen stehen.
Somit – Auf ein gutes Jahr 2016!

Termine für 2016 stehen fest

Soeben wurden die Termine und Events mit den Daten für 2016 aktualisiert.

Die Muttenthalbahn wünscht Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Festtage und einen guten Rutsch in das Jahr 2016!

Falls Sie am 2. Weihnachtsfeiertag noch nichts vorhaben, so schauen Sie doch noch ein letztes Mal in diesem Jahr bei uns vorbei.

Wuppertaler Architekturstudenten entwerfen Feld- und Grubenbahnen Museum Muttenthal

EntwurfJacobaIstelUndJuliaOlpe

Wie kann die reichhaltige Historie der Feld- und Grubenbahnen museal dargestellt und die Geschichte des Muttenthals als Stätte des Kleinbergbaus erlebbar gemacht werden ? Mit dieser Frage beschäftigten sich Architekturstudenten der Bergischen Universität Wuppertal im Rahmen eines Entwurfsstudios an den Lehrstühlen der Professoren Ulrich Königs und Karl Schwalbenhofer. In Zusammenarbeit mit Herrn Frank von der Arbeitsgemeinschaft Muttenthalbahn e.V. wurde ein Anforderungsprofil für das Museum entwickelt sowie ein Grundstück südwestlich der Zeche Nachtigall gewählt.

Einer Auswahl der Architekturentwürfe ist nun eine Ausstellung im Freiluftmuseum auf der Zeche Theresia gewidmet. Die präsentierten Arbeiten bilden eine große Bandbreite von Ideen und zeigen, wie zeitgenössische Architektur Industriegeschichte zukunftsträchtig inszenieren kann.

Unsere Facebookseite

Die Facebookseite kann auch ohne Anmeldung bei Facebook eingesehen werden!